Ein "Leben mit gutem Grund" fördern durch christlich-integrative Angebote - was bedeutet das?


 

Das Institut glauben und leben ermutigt und begleitet Erwachsene, ihre Stresssymtome ernst zu nehmen und ganz neu oder vertiefend Gott zu vertrauen und damit einen tragfähigen und fruchtbaren Glaubensboden im eigenen Lebens- und Herzensgarten anzulegen, auf dem Lebensfrüchte und Kompetenzen wachsen können, mit denen wir bis ins hohe Alter gebraucht werden.

Aus Literatur und Medien und nicht zuletzt durch unsere eigenen Erfahrungen als Erwachsener wissen wir mittlerweile sehr viel über die heutigen Herausforderungen von Erwachsenen. Seien es unser moderner herausfordernder Alltag oder unsere persönlichen Lebenskrisen, seien es die aktuellen weltweiten Erschütterungen durch Kriege, Corona und Klimaveränderungen oder sei es durch frühere Kindheitstraumata - das Wissen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Mehrfachbelastungen ist durch die Stressforschung gut belegt und veröffentlicht. Zur Bewältigung dieser Mehrfachbelastungen sind weiterhin zahlreiche wertvolle und disziplinübergreifende Beratungsangebote und Anregungen, z.B. aus  der Krisen- und Therapieforschung, entwickelt worden. Grundlage dafür ist zunehmend das ganzheitliche Bild von einem Menschen, der körperliche, seelische, soziale und spirituelle Bedürfnisse hat.

Als Sozialwissenschaftlerin und Christliche Lebensberaterin möchte ich zu einer Ergänzung und gegenseitigen Befruchtung der disziplinübergreifenden Angebote beitragen. Unter dem Motto Leben mit gutem Grund verbindet deshalb das Institut in seinen Angeboten & Projekten in einem integrativen Ansatz die Erkenntnisse der Soziologie, Psychologie, Medizin und Naturwissenschaften mit einer lebensnahen Theologie, die den Wert einer sicherheits- und orientierunggebenden Glaubensgrundlage für unser herausforderndes Erwachsenenleben erfahrbar macht.

 

Lebensgarten mit gutem Grund

Auch aus eigener Erfahrung liegt mir am Herzen, das mittlerweile gute Wissen verschiedenster Fachrichtungen mit dem ermutigenden Inhalt des Evangeliums zu verknüpfen. Nachdem ich 1994 meinen Lebensgarten auf den guten und sicherheitsgebenden Glaubensboden gestellt habe, durfte und darf in einem eigenen befreiendem Veränderungsprozess den Gewinn und Wert dieser Verknüpfung seit vielen Jahren selber erleben. Über Inge Westermann/Meine Geschichte können Sie noch mehr über meine eigene Lebensgeschichte und deren Verbindung mit der Theologie und dem Gottvertrauen erfahren.

War ich zunächst auf meinem neuen Glaubensboden auch sehr unsicher, so konnte ich mit Gottes Zuspruch aus Jesaja 43 dem Boden langsam vertrauen: Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr es denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde (Jessaja 43,19). Über die Jahre entwickelte ich, zunächst für mich selber, ein Reifemodell, welches mir hilft, im Glauben und als Persönlichkeit zu reifen. Ich begann, es in meinen Beratungen anzuwenden und in einer Online-Fassung 2020 als Handbuch Leben & Reife - ein Ermutigungskonzept in komplexer Welt zu veröffentlichen. Das christlich-integrative Konzept integriert, also bezieht, die wertvollen Erkenntnisse und Bewältigungsangebote zum Thema: Stress und Stressbewältigung sowohl aus der christliche Lehre als auch aus anderen Fachdisziplinen mit ein.

 

Unter Das Leben & Reife - Konzept  finden Sie einige Merkmale des Konzeptes als Übersicht aufgeführt.