Leben und Reife - die Idee


Kommt her zu mir, alle, die ihr euch abmüht und unter eurer Last
leidet.....Bei mir findet ihr, was Euerm Leben Sinn und Ruhe gibt.
Ich meine es gut mit Euch und bürde Euch keine unerträgliche Last auf

(Jesus im Matthäusevangelium, Kap.11, Verse 28-30)

 

Ich unterstütze und begleite Sie dabei, Ihre Persönlichkeit zu entfalten und Ihr Leben - inmitten heutiger Herausforderungen - zu gestalten.

Lebensfragen- und -herausforderungen

Durch den raschen Wandel in der Arbeits- und Medienwelt stehen wir heute im persönlichen und beruflichen Alltag vor großen Herausforderungen. Komplexe gesellschaftliche Veränderungsprozesse bergen neue Chancen, lösen aber auch Ängste und Konflikte aus. Zunehmend haben wir uns mit Zeiten der Arbeitslosigkeit, ungewollten Singlesein, Trennungsprozessen auseinander zu setzen. Nicht selten sind diese Krisenzeiten begleitet von Depressionen und Selbstwertproblemen. Nicht wenige haben zusätzlich durch Kindheitserfahrungen ihr Leben lang mit Ängsten und Minderwertigkeitsgefühlen zu kämpfen. Einige Menschen sind durch Missbrauchserfahrungen tief verletzt und verunsichert.

Leben in einer Optionalgesellschaft

Unser persönliches Leben ist eng verbunden mit dem sozialen Umfeld (Familie, Schule, Arbeitsplatz etc.), in dem wir uns bewegen. Bis vor kurzem waren die Spielregeln für dieses soziale Miteinander noch einigermaßen klar und überschaubar. In der heutigen postmodernen Gesellschaft lösen sich die Regeln und Strukturen zunehmend auf. Die Wahlmöglichkeiten (Optionen), sein Leben zu gestalten, scheinen unbegrenzt. Welchen Computer kaufe ich mir, bleibe ich allein oder binde ich mich, will ich Kinder haben oder nicht, welche Maßnahmen zum Erhalt einer Gruppe/Organisation sind die richtigen? Dies ist ein hoher Gewinn an individueller Entscheidungsfreiheit. Doch welche Entscheidung ist für mich richtig? Welche ethisch vertretbar? Welche Werte will ich vertreten? Nicht wenige sind überfordert mit dem Supermarkt der Entscheidungsmöglichkeiten. Sie sind verunsichert und suchen nach Orientierungs- und Entscheidungshilfen.

Die Suche nach Gott

Verstärkt wird in dieser gesellschaftlichen und persönlichen Situation wieder vermehrt nach einer "höheren Macht", nach einem Gott. gefragt. Resignation über gescheiterte politische Programme und Weltanschauungen macht sich besonders seit den 90zger Jahren breit. Viele Menschen suchen wieder Halt und Orientierung in spirituellen und religiösen (Beratungs-)angeboten. Sie suchen nach Lebenssinn und Hilfestellungen im Umgang mit den zu fällenden Entscheidungen, mit Verletzungen und persönlicher Schuld.

Der christliche Glaube

Viele verbinden mit dem christlichen Glauben eher Unangenehmes: Druck, Pflichterfüllung, langweilige Gottesdienste, verstaubte Lehre. Gott scheint fern und unnahbar, seine Spielregeln und Gebote werden als Einengung und Zwang empfunden. Viele können sich nicht (mehr) vorstellen, dass Gott seinem "erschöpften Geschöpf" konkrete Hilfe nicht nur für existenzielle Lebensfragen (Warum lebe ich etc.), anbietet, sondern und vor allem für die täglichen Herausforderungen und seelische Nöte. Oder dass Er gar mit Lebensgenuss und Freude zu tun hat.

Hunger nach Leben - ungestillte Grundbedürfnisse

Aufgabe eines Sozialwissenschaftlers ist es nach Erklärungsmodellen für die persönlichen und gesellschaftlichen Probleme zu suchen, um daraus die geeigneten Lösungs- und Therapieansätze ableiten zu können.

 

Als christliche Sozialwissenschaftlerin und Therapeutin denke ich, dass viele unserer individuellen und gesellschaftlichen Krankheitssymptome und Probleme durch ungestillte grundlegende Bedürfnisse und Sehnsüchte verursacht sind. Wir haben einen Hunger nach Leben.

Basis für mein Lehr- und Beratungsangebot ist die Annahme, dass der Mensch zwölf von Gott geschenkte Grundbedürfnisse hat:

  • Lebenssinn
  • Identität, Persönlichkeit
  • Bedingungslose Liebe, Geborgenheit in Gott
  • Materielle Versorgung (Wohnen, Finanzen...)
  • Gemeinschaft, Kommunikation, Beziehungen
  • Orientierung, Weisheit
  • Genuss, Freude
  • Beruf, Berufung
  • Innere Freiheit, Gelassenheit
  • Vergebung
  • Körperliche Bedürfnisse (Bewegung, Reinigung...)
  • Zukünftige heile Welt

Manche Grundbedürfnisse sind oftmals gar nicht gestillt (z.B. das nach der "zukünftigen heilen Welt"). Andere an sich gute Bedürfnisse werden nicht selten überbetont, z.B. das nach Partnerschaft und Ehe (Nr.5 "Gemeinschaft...") oder nach "Materieller Versorgung". Wenn ich z.B. "um jeden Preis" einen Partner haben muss, kann ich die Zeiten ungewollten Singleseins nicht annehmen und genießen. Oder eine von Gott gegebene Sehnsucht (z.B. nach "Genuss und Freude") wird nur kurzfristig gestillt, z.B. durch Drogen oder kurzfristige sexuelle Begegnungen. Umso mächtiger ist der Hunger und das Verlangen, wenn die Sättigung nachlässt. Es fehlt die Ausgewogenheit.

Jesus Christus - die Leben spendende "Sonne"

Mein Lehr- und Beratungsangebot beruht auf der verheißungsvollen Aussage von Jesus Christus, die im Johannisevangelium niedergeschrieben ist:

Ich aber bin gekommen, damit meine Schafe
das Leben haben, Leben im Überfluss.
(Johannes 10,10b - Die gute Nachricht )

Jesus möchte unsere von Ihm geschenkten Bedürfnisse erfüllen. Er gibt uns vielleicht nicht alles, was wir uns wünschen. Aber er kennt unsere tiefsten Bedürfnisse und möchte und kann den Lebenshunger sättigen, weil er das Leben selber ist. Er will uns helfen, gute Beziehungen aufzubauen und zu halten. Er schenkt Geborgenheit, Freude und ein spannendes Leben. Jesus ist die "Sonne", die uns Leben spendet. Dazu ist es manchmal notwendig, unsere Einstellungen zu überdenken und ggf. zu korrigieren.

 

Erfülltes Leben - eine "Sonnenblume" werden

Leitgedanke und Vision meines Lehr- und Beratungsangebotes ist es, dass der Einzelne (wieder) Lust und Interesse bekommt, seine alltäglichen Fragen und Herausforderungen aus christlicher Sicht zu betrachten bzw. diese Sicht zu vertiefen und zu stabilisieren. Im Vertrauen auf Jesus Christus erfährt er erfülltes Leben. Er wird zur "Sonnenblume".

;

Ein dienendes Leben - die "Sonnenblumenkerne"

Je mehr wir gesättigt sind und die echte, von Gott geschenkte Lebensfülle erleben, desto mehr können wir andere lieben und ihnen dienen (die "Sonnenblumenkerne"). Damit verändern und gestalten wir gesellschaftliche Prozesse. Dieser Dienst an anderen unterstützt wiederum unsere Heilung und Lebenszufriedenheit.

Helft wo ihr könnt, und verschließt eure Augen nicht vor den Nöten eurer Mitmenschen! Dann wird mein Licht eure Dunkelheit vertreiben wie die Morgensonne und in kurzer Zeit sind eure Wunden geheilt.
(Jesaja 58, 7b+8- Hoffnung für Alle)

Am Leben reifen und die Persönlichkeit werden, die Gott sich gedacht hat - was für eine Perspektive !

Mi, 14. Nov 2018   Institut glauben und leben  Am Leben reifen - Gesundheit fördern